02.11.2014

„Darf ich mal dieses Guckding ausprobieren?“

Die häufigsten Reaktionen auf meine Sehbehinderung, Nr. 1
Der Mensch ist wohl tatsächlich ein Homo ludens (spielender Mensch). Zumindest, wenn es ums Ausprobieren geht. Ich kann die Begegnungen gar nicht zählen, bei denen mich mein mehr oder weniger fremdes Gegenüber bat, mein „Guckding“ benutzen zu dürfen.

Das Gute daran ist, dass diese Situationen bei genauer Betrachtung gleich zwei erfreuliche Seiten zeigen. Zum einen habe ich die Möglichkeit, an die Frage anzuknüpfen und den offiziellen Name – Monokular – zu erklären und so ein klein wenig zur Aufklärung beitragen zu können, was von den meisten mit Interesse aufgenommen wird. Zum anderen zeigt eine solche offene und unverfängliche Frage, wie vorurteilsfrei sich andere Menschen für das Unbekannte und Fremde interessieren können.
Viele Menschen mit einer Behinderung kennen öffentliche Begegnungen, deren Ausgänge eine unerfreuliche Entwicklung nahmen. Umso mehr freut es mich, wie selbstverständlich unvoreingenommen manche Menschen auf das für sie Ungewöhnliche zugehen und sich darauf einlassen.

Und es ist auch wirklich ein heiterer Anblick, wenn Jung wie Alt mit einem Strahlen im Gesicht durch mein Monokular schauen, mit ausladenden Gesten ihren Blick schweifen lassen und dabei wohl ganz unbewusst einen Hauch Captain Sparrow-Atmosphäre versprühen.
Einen besonders unterhaltsamen Charakter nimmt das Ganze im Übrigen an, wenn dann jemand seine Begleitung auffordert, den Mund zu öffnen, um mal hineinlugen zu können.
Zum Glück kennt Albernheit keine Altersbegrenzung.
Monokular.jpg
Hier eine kleine Anregung zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit des Blogs: Es wäre echt super, wenn das Feld, wo man seinen Kommentar reinschreiben soll, größer wäre. Sonst muss man immer so rumscrollen, wenn man einen langen Kommentar schreiben will. Ich denke, Roland bekommt das spielend leicht hin. ;-)
PS: Wessen Hand ist das da oben auf dem Foto? Es sieht nicht aus wie deine Hand. ^^
Vicky R.-K. 14.08.2015 - 20:58 Uhr
Ein lustiges Guckding ist der erste Schritt zur Inklusion. Kannst du das hier mal zeigen? Je mehr wir übereinander wissen, desto entspannter können wir miteinander umgehen. Sonnig und heiter!
Cordula Grüner 03.11.2014 - 10:39 Uhr








Die Sicherheitsfrage dient dem Schutz vor Spam-Bots.